Sprachen: EnglischDeutsch
// Aktuelles // Davos Declaration

Davos Declaration

25/01/2018

Die Schweiz hat als Beitrag zum Kulturerbejahr 2018 eine europäische Kulturministerkonferenz zum Thema Baukultur initiiert und durchgeführt. Die Teilnehmer trafen sich vom 20. bis 22. Januar im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums (WEF) unter dem Vorsitz des Schweizer Bundespräsidenten Alain Berset in Davos. Sie beschlossen eine Erklärung, mit der sie die Bedeutung hochwertiger Baukultur für Europa stärken.

„Die Davos Declaration zeigt, dass die Verbesserung der gebauten Umwelt inzwischen ein europaweites, politisches Anliegen ist“, sagt Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur. „Alle Teilnehmer waren sich einig, dass mit dem deutschen Begriff „Baukultur“, der erstmalig in offiziellen internationalen Dokumenten verwendet wird, neues Terrain für eine integrierte Sichtweise von Erbe, Bestand und Neubau betreten wird. So schafft Baukultur einen starken konzeptionellen Rahmen, der grenzübergreifend für gutes Planen und Bauen steht.“

Dr. Uwe Koch, Leiter der Geschäftsstelle des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (DNK): „Qualitativ hochwertiges Bauen ist eine gemeinschaftliche kulturelle Aufgabe! Ich begrüße es sehr, dass in der Erklärung die Verantwortung seitens der Architekten, der Planer, der Wirtschaft und auch der Politik gleichermaßen betont wird.“

Die Erklärung von Davos (in Englischer Sprache)
Pressemitteilung des Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz