Sprachen:
// Aktuelles // Deutscher Preis für Denkmalschutz 2019

Deutscher Preis für Denkmalschutz 2019

08/08/2019

Das Präsidium des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz verleiht in diesem Jahr zwölf Persönlichkeiten und Personengruppen, die sich in besonderem Maße um die Erhaltung des baulichen und archäologischen Erbes verdient gemacht haben, den Deutschen Preis für Denkmalschutz.

Der Deutsche Preis für Denkmalschutz ist die höchste Auszeichnung auf diesem Gebiet in der Bundesrepublik Deutschland. Die Auszeichnung kann in folgenden Kategorien verliehen werden: Der Karl-Friedrich-Schinkel-Ring, die Silberne Halbkugel, der Journalistenpreis und der Internetpreis.

Der Karl-Friedrich-Schinkel-Ring erhält:
Dipl. Ing. Ernst Greten (Niedersachsen)

Die Silbernen Halbkugeln erhalten:
Besucherbergwerk Förderverein F60 e.V. (Brandenburg)
Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs e.V. (Sachsen-Anhalt)
Stiftung Oldenburg Wall e. V. (Schleswig-Holstein)
Schlosspatrioten Homberg an der Ohm e.V. (Hessen)
Dr. med. Volker Kielstein (Thüringen)
Dipl.-Ing. Patrice Wijnands (Baden-Württemberg)

Den Journalistenpreis erhalten:
Wiebke Keuneke (Deutschlandfunk)
Joachim Frank und Prof. Dr. Barbara Schock-Werner (Kölner Stadt-Anzeiger)
Max Fellmann und Daniela Gassmann (Süddeutsche Zeitung Magazin)
Herbert Stiglmaier und Frank Meißner (Bayerischer Rundfunk)
Robert H. Schumann und Günther Wittmann (Medienwerkstatt Franken e. V.)

Der Internetpreis wird in diesem Jahr nicht vergeben.

Zusammenfassende Begründungen für die diesjährige Vergabe der Preise finden Sie hier.

Website "Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz"