Sprachen: EnglischDeutsch
// Aktuelles // Zwei neue Europäische Stätten mit Kulturerbe-Siegel in Deutschland

Zwei neue Europäische Stätten mit Kulturerbe-Siegel in Deutschland

12/03/2018

Am 1. März zeichnete die Europäische Kommission neun bereits designierte Stätten ganz offiziell mit dem Europäischen Kulturebe-Siegel aus. Die Orte symbolisieren europäische Ideale, Werte, Geschichte und Integration.

Die neun Stätten sind:

Die Große Synanagoge in Budapest (Dohány Street Synagogue Complex), Ungarn

Fort Cadine, Italien

Heiligengeistkirche Javorca, Isonzo-Tal, Slowenien

Das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler und seine Außenlager (Deutschland und Frankreich)

Memorial Sighet, Rumänien

Kohlebergwerk Bois du Cazier, Belgien

Schengen, Luxemburg

Vertrag von Maastricht, Niederlande

Leipzigs Musikerbe-Stätten

Zur Feier der Auszeichnung zur Leipziger Notenspur am 13. März die Ausstellung »Europäische Notenspuren. Europa in Leipzig – Von Leipzig nach Europa«: Leipzigs Entwicklung zur Handels-, Kultur- und Bildungsmetropole verbindet sich wie in nur wenigen europäischen Städten eng mit dem Musikleben. Nachhaltig prägten über Jahrhunderte hinweg eng verzahnte Musikinstitutionen sowie international bedeutende Komponisten Leipzigs Weg zu einer europäischen Bürgerstadt. Die zweisprachige Ausstellung (deutsch-englisch) stellt die europäischen Verflechtungen des Leipziger Musikerbes heraus und unterstreicht dessen Bedeutung für die Entwicklung unserer europäischen wie auch lokalen Identität.

Projekt: Europäische Notenspuren - Europa in Leizpig und von Leipzig nach Europa
Ausstellung zur Europäischen Notenspur, 13.03. - 08.04.2018
Das Europäische Kulturerbe-Siegel