// Projekte // Dornröschenschlaf? Aufgewacht – Musik ins Denkmal!!

Dornröschenschlaf? Aufgewacht – Musik ins Denkmal!!

Europa: Gelebtes Erbe Höri Musiktage Bodensee

Bis zu 65 herausragende junge Musiker/innen aus ganz Europa werden während der Höri Musiktage Bodensee vom 05. bis 12. August 2018 das Augustiner Chorherrenstift Öhningen mit Musik durchfluten, dieses bedeutende Baudenkmal mit Klang und Leben erfüllen und Musikfreunden hochwertige und variantenreichen Konzerte klassischer Musik im Denkmal anbieten.

Das Augustiner Chorherrenstift Öhningen liegt im Herzen Europas in der Euregio Bodensee, an der Peripherie Deutschlands, unmittelbar an der deutsch-schweizerischen Grenze am westlichen Bodensee auf der Halbinsel Höri. Es wurde erstmals urkundlich von Kaiser Barbarossa 1155 erwähnt. Seit mehr als 900 Jahren dominiert seine eindrucksvolle Silhouette unübersehbar das Landschaftsbild der zum See sanft abfallenden Hügel. Dennoch kannte bisher kaum jemand das Innere der seit zweihundert Jahren kaum genutzten Stiftsgebäude.

Die Stiftsgebäude geben Zeugnis ihrer bewegten Geschichte. Der imposante mittelalterliche Gebäudekomplex umschließt mit der Kirche den Kreuzhof. Trotz zahlreicher Umbauphasen sind wesentliche Bauteile von hohem geschichtlichem Zeugniswert aus verschiedenen Epochen, von Spätromanik bis Barockzeit, erhalten. Mit der Säkularisierung 1805 wurde das Augustiner-Chorherrenstift aufgelöst und ging in den Besitz des Markgrafen von Baden und Hochberg über. Die Kirche erhielt das Nutzungsrecht für große Gebäudeteile. Die Gemeinde Öhningen erwarb 1832 das Propsteigebäude für Schulraum und Lehrerwohnung und nutzte das Gewölbe des alten Konventsaals als Abstellraum für den Spritzenwagen der Feuerwehr.

Dass die Stiftsgebäude in jüngster Zeit keine wesentlichen baulichen Veränderungen erfuhren und nicht in Privatbesitz gelangten, ist auch den komplizierten Besitzverhältnissen und Nutzungsrechten zwischen dem Land Baden-Württemberg, der Kirche und Kommune zu danken, die bisher eine Gesamtnutzung und damit weitere Eingriffe in die Gebäudestruktur und private Nutzung verhinderten.

Seit einigen Jahren werden die Stiftsgebäude konservatorisch und archäologisch untersucht und in Teilen restauriert, um sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Höri Musiktage Bodensee verwandeln das Augustiner Chorherrenstift zur europäischen Begegnungsstätte für Musiker, Musikbegeisterte und Neugierige und lenken musikalische Aufmerksamkeit auf dieses bedeutsame historische Erbe.