// Projekte // 3. Treffen der Europäischen Welterbestätten-Vereine

3. Treffen der Europäischen Welterbestätten-Vereine

Europa: Gelebtes Erbe Deutsche UNESCO-Kommission

Welterbestätten sind herausragende Kultur- und Naturerbestätten, die im Rahmen der Welterbekonvention der UNESCO von 1972 unter den Schutz der Völkergemeinschaft gestellt werden, um sie als Erbe der gesamten Menschheit für zukünftige Generationen zu erhalten. Nahezu die Hälfte der inzwischen 1.073 Welterbestätten befindet sich in Europa.

Das 3. Treffen der Europäischen Welterbestätten-Vereine knüpft unter dem Motto „Sharing World Heritage“ an den bereichernden Austausch vorheriger Treffen an, um das Netzwerk der europäischen Welterbestätten weiter zu konsolidieren. Im Mittelpunkt stehen Schutz und Management im grenzüberschreitenden Kontext, nachhaltiger Tourismus sowie die Vermittlung von Welterbe als europäische Begegnungs- und Lernorte. Die Grundlage bilden die beiden Erklärungen der vorangegangenen Treffen von Straßburg und Segovia sowie die Lübecker Erklärung zum Welterbe von 2007. Das aktuelle Internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung sowie das bevorstehende Europäische Kulturerbejahr setzen einen weiteren Rahmen.

Die Teilnahme an dem Treffen erfolgt auf Einladung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Veranstaltungen