// Projekte // ARCHAEOMUSICA The Sounds and Music of Ancient Europe – 40.000 Jahre Musikgeschichte Europas

ARCHAEOMUSICA The Sounds and Music of Ancient Europe – 40.000 Jahre Musikgeschichte Europas

Europa: Austausch und Bewegung Archäologisches Landesmuseum Brandenburg

Zum ersten Mal werden die Highlights der europäischen Musikinstrumente zusammengeführt und in Form von originalen Funden und hochwertigen Rekonstruktionen präsentiert. Einige der Instrumente sind für die praktische Erforschung vorgesehen und können gespielt werden. Eine Reihe von Multimedia-Installationen einschließlich des SOUNDGATE und der innovativen Audio-Tour, die wie ein Hörbuch komponiert sind, erklärt das Machen und Spielen dieser faszinierenden Instrumente aus der Vergangenheit. Das Spektrum reicht von der Altsteinzeit von vor ca. 40 000 v. Chr. über die großen klassischen Zivilisationen bis in die Neuzeit. Einziger Ausstellungsstandort in Deutschland wird das Archäologische Landesmuseum Brandenburg sein.

Die Internationale Multimedia Ausstellung wurde vom Europäischen Musikarchäologie-Projekt (EMAP) erstellt, welches 2012 im EU-prestigeträchtigsten Kulturwettbewerbes EACEA zur Förderung ausgewählt wurde. Das Projekt zielt darauf ab Europas alte kulturelle Wurzeln aus einer ungewöhnlichen Perspektive zu präsentieren: musikalisch, wissenschaftlich und "sensorisch".

Lange bevor unser Kontinent als Europa bekannt wurde und bevor die vermeintliche "Geschichte der Musik" begann, spielten Musikinstrumente eine Schlüsselrolle bei der Schaffung eines Netzwerks zwischen den verschiedenen „europäischen“ Kulturen.

Die internationale Ausstellung zeigt die Verbindungen zwischen den europäischen Kulturen der Vergangenheit durch die Musik, die Entwicklung von Instrumenten durch die Zeitalter, ihre Verwendungen und Bedeutungen.

Im Sinne des Europäischen Kultuerbejahres 2018: Entdecken wir unsere gemeinsamen Wurzeln, sehen wir unsere Umgebung mit neuen Augen, erzählen wir uns unsere Geschichten: durch die Musik! Entdecken wir die Kultur und Geschichte in Europa neu, rücken wir die kulturelle Vielfalt und das Verbindende unserer gemeinsamen kulturellen Wurzeln des europäischen Kontinents in den Blickpunkt.

Die Ausstellung ARCHÄOMUSICA wandert seit 2016 durch Europa und war bislang in Ystad/Schweden, Valladolid/Spanien, Ljubljana/Slowenien und Rom/Italien zu sehen. Ihr letzter Ausstellungsstandort - und einziger in Deutschland - wird das Archäologische Landesmuseum in Brandenburg an der Havel sein.

In der Regel wird die Vergangenheit als schweigend betrachtet, aber in dieser Ausstellung wird gezeigt, dass sie auch zu uns sprechen kann. ARCHÄOMUSICA erforscht eine unerhörte Klangwelt aus dem alten Europa, in der die vereinenden Elemente der Musik ohne Grenzen ein konstantes Thema sind.

Ähnliche Projekte