// Projekte // Awarding Heritage

Awarding Heritage

Die europäische Stadt Europäisches Gartennetzwerk - EGHN

Der Besuch von historischen Parks und Gärten erfreut sich bei vielen Bürger/innen wachsender Beliebtheit. Dabei sind sich, anders als z.B. beim Besuch einer Burg oder eines Schlosses, nur die wenigsten Besucher/innen bewusst, dass sie sich in einem wichtigen Zeugnis des kulturellen Erbes bewegen, in dem nationale, europäische und weltweite Einflüsse ihre örtliche Ausprägung erfahren haben und im Kontext lokaler Geschichte und aktueller Ressourcen die jeweilige Charakteristik stark bestimmen. Die Strukturen vieler europäischer Städte werden durch deren Parks und Gärten entscheidend mitbestimmt.

Das Europäische Gartennetzwerk EGHN mit rund 190 Partnern in 14 Ländern und der Europäische Gartenpreis, den das EGHN und die Stiftung Schloss Dyck als dessen Träger seit 2010 vergeben, fördern die Identifikation mit der (Geschichte der) Garten- und Landschaftskultur, die Bereitschaft zur Bewahrung dieses wichtigen kulturellen Erbes sowie die entsprechende europäische Vernetzung und den Erfahrungsaustausch.

Zur Integration der Kulturlandschaften wird der Europäische Gartenpreis durch das Projekt „Awarding Heritage“ um die Kategorie „Beste Entwicklung einer für das europäische Kulturerbe bedeutenden Kulturlandschaft“ ergänzt. Damit sollen beispielgebende Anstrengungen und Erfolge beim Schutz und bei der Erhaltung wertvoller Kulturlandschaften ausgezeichnet werden. Weiterhin wird sich ein Sonderpreis „Gartenkulturelles Erbe in Europa“ einem jährlich wechselnden Schwerpunkt widmen. Nominierung erfolgen durch eine international besetzte Jury, die aber auch externe Bewerbungen und Vorschläge berücksichtigen wird.

In 2018 und in 2019 wird es zur Jurysitzung jeweils einen Workshop und zur Preisverleihung ein größeres Symposium geben, die sich den Themen Kulturlandschaft bzw. Gartenkultur widmen. Während diese Veranstaltungen eher ein interdisziplinäres Fachpublikum ansprechen werden, bereitet Awarding Heritage auch eine Ausstellung und ein Magazin vor, die z.B. am Tag der Gärten und Parks und am Tag des offenen Denkmals gezeigt bzw. verteilt werden sollen.

An der Umsetzung sind insbesondere der Landschaftsverband Rheinland und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe aktiv beteiligt.

Das Projekt wird im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gefördert.

Ähnliche Projekte