// Projekte // #CREATESOUNDSCAPE – DIE KLINGENDE GLOCKENLANDKARTE ZUM MITMACHEN

#CREATESOUNDSCAPE – DIE KLINGENDE GLOCKENLANDKARTE ZUM MITMACHEN

Europa: Gelebtes Erbe Deutsches Glockenwesen

GLOCKEN HABEN POWER.
Ihr Klang ist überall zu hören. Sie läuten in Deutschland seit mehr als 1.300 Jahren für Gott und die Welt.

GLOCKEN HABEN GEWICHT.
Aus Bronze gegossen, wiegt eine einzige häufig mehr als eine Tonne. Gewichtig sind auch die feinen, kleinen.

GLOCKEN HABEN BOTSCHAFTEN.
Heute vernetzen uns WhatsApp & Co., versorgen uns mit Neuigkeiten. Früher hatten Glocken die Funktion, Nachrichten zu senden: Sie läuteten als Zeitansage, bei Feuer und anderen Gefahren. Sie wurden in Friedenszeiten gegossen, in Kriegen eingeschmolzen und läuten heute wieder als Zeichen des Friedens. Auch das Zeitläuten gibt es noch. Bei Kirchen rufen die Glocken zum Gebet und zum Gottesdienst. Glocken bringen Menschen zusammen.

GLOCKEN HABEN HEIMAT.
Jedes Dorf, jeder Stadtteil hat seinen Glockenklang. Dieser Sound gehört zur Heimat. Mit #createsoundscape können junge Menschen ihren Glockenklang mit der ganzen Welt teilen. Auf einer digitalen Landkarte kann jeder hören, wie beispielsweise die Freiheitsglocke in Berlin oder der "Dicke Pitter" in Köln klingen.

Im Kulturerbejahr Sharing Heritage sollen Glocken in einer digitalen Landkarte zum Klingen gebracht werden. Jugendgruppen sind eingeladen, bei der Aktion #createsoundscape mitzumachen. Sie bringen den Sound ihrer Heimat ins digitale Netz. Sie sammeln Glockenklänge und senden sie an unseren Webmaster. Dieser trägt die Daten in die Landkarte ein.

Mitmachen ist gut, weil Glocken ein Symbol für unsere Geschichte und Kultur in ganz Deutschland sind - kulturelles Erbe auch in Europa und auf anderen Kontinenten.