// Projekte // Die „Gläserne Baustelle“ – Wissenstransfer zwischen Denkmalpflege, Baupraxis und Forschung

Die „Gläserne Baustelle“ – Wissenstransfer zwischen Denkmalpflege, Baupraxis und Forschung

Europa: Gelebtes Erbe Fraunhofer-Zentrum für energetische Altbausanierung und Denkmalpflege Benediktbeuern

Zentrales Projekt des Fraunhofer-Zentrums Benediktbeuern ist die denkmalgerechte und energieeffiziente Sanierung der Alten Schäfflerei, die als Anschauungsobjekt in Form einer „gläsernen Baustelle“ durchgeführt wird. Während regelmäßig stattfindender Führungen durch die Baustelle können Fachplaner, Handwerker, Denkmalpfleger und die interessierte Öffentlichkeit einen Einblick in die Sanierungsmaßnahmen gewinnen. Der Sanierungsfortgang wird auf diese Weise für interessierte Praktiker erlebbar, der Wissenstransfer zwischen Denkmalflege, Baupraxis, Forschung und Industrie gefördert. Durch feste und wechselnde Ausstellungen sowie Demonstrationen direkt am Gebäude können sich Besucher über die Tätigkeiten des Fraunhofer-Zentrums Benediktbeuern informieren.

Innovative Materialien oder Materialkombinationen sowie Techniken werden direkt am Gebäude erforscht und optimiert. Voraussetzung für Sanierungsmaßnahmen ist immer ihre Rückbaubarkeit. Durch schonende Eingriffe in den Baubestand kann wertvolle, historische Bausubstanz erhalten werden. Zudem können reversibel aufgebrachte Materialien, wie z. B. Innendämmungen, bei Bedarf optimiert oder durch neue Materialien ersetzt werden.

KULTURERBE DAUERHAFT SICHERN UND BEWAHREN
Im Zentrum unseres Handelns steht die Überzeugung, dass angewandte Forschung wesentliche Beiträge für den Erhalt und das Fortbestehen unserer Baudenkmäler sowie der traditionell gebauten Umwelt leistet. Durch das Zusammenführen von Tradition und Innovation werden neue praxisnahe Lösungen entwickelt, die dabei helfen, Baudenkmale und Altbauten langfristig zu erhalten.

Das Projekt ist Europaweit einzigartig in der Kombination aus Forschung an einem realen Gebäude, Demonstration unterschiedlicher Lösungen sowie deren Vermittlung über verschiedene Kanäle. Es stößt weltweit auf Interesse und liefert einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung denkmal-kompatibler Lösungen für die energetische Sanierung und dauerhafte Erhaltung historischer Bauten.