// Projekte // EuroArtLab: Gerhart und Carl Hauptmann wieder entdecken

EuroArtLab: Gerhart und Carl Hauptmann wieder entdecken

Europa: Grenz- und Begegnungsräume ArsAugusta

Gerhart und Carl Hauptmanns Werke sind eng mit den pazifistischen und sozialistischen Strömungen der Jahrhundertwende (1900) verbunden. Sie haben die Umbruchszeit in Europa unmittelbar erlebt und mit ihrer Dichtung versucht, den Frieden in Europa zu erhalten. Ihr Leben ist mit Schlesien verbunden, das damals deutsches Gebiet war und das sich heute drei europäische Länder teilen: überwiegend Polen, Deutschland und Tschechien. Daher gilt ihr Werk, wie auch die Werke aller anderen Künstler, die in den Künstlerkolonien auf den Riesengebirge gelebt und gearbeitet haben, als gemeinsames Kulturerbe zwischen den drei Länder.

In Zusammenarbeit mit dem Museum "Gerhart-Hauptmann-Haus" in Hirschberg und der "Polnische-Gesellschaft-Gerhart-Hauptmann" in Breslau organisiert der Verein "Ars-Augusta e.V." eine Reihe von Veranstaltungen, um den Bewohnern/innen der Region die Werke und Leben zweier Schriftsteller näher zu bringen, die mit Niederschlesien und der Oberlausitz eng verbunden gewesen sind: Die Brüder Gerhart und Carl Hauptmann.
​

-----
23. April 2018, 13:00 - 17:00. Gleis 1 (Görlitzer Bahnhof) Ein erstes informatives Treffen und Tagung für alle interessierten Menschen.

Vorträge: Dr.Joanna Szafarz (Polnische Gesellschaft Gerhart Hauptmann)

Herr Dr. Maik Hosang (Universität Zittau-Görlitz)

Herr Dieter Liebig (Schriftsteller-Regisseur)
​

Frau Eleni Ioannidou (Vorsitzende des Vereins "Ars-Augusta")
-------
Ein Workshop für darstellende Künstler (Schauspieler und Musiker - auch Laien)
Termine: Am 14.-15. April in Görlitz, 28.-29. April im LebensGut Pommritz und am 2.-3. Juni in Wiesenstein (Haus Hauptmann in Agnetendorf).


Geplant ist die Arbeit mit "Hanneles Himmelfahrt" (Musik v. Max Marschalk). Monologe und Szenen aus dem "Festspiel in deutschen Reimen" mit Musikbegleitung und Anna Teichmüllers Vertonung von Gedichten Carl Hauptmanns.
-----------

​
​Szenische Lesung-Konzerte:

21.Mai 2018, 19:00 Uhr. Augusta-Kultursalon, Görlitz. Lieder von Anna Teichmüller. Lesung aus Carl Hauptmann.
23.Juni 2018, 17:00 Uhr. Museum "Gerhart-Hauptmann-Haus" in Hirschberg (Jelenia Gora)
24.Juni 2018, 12:00 Uhr. Museum "Carl und Gerhart Hauptmann Haus" in Schreiberhau (Sklarska Poreba)

November 2018, Miejski Dom Kultury in Zgorzelec-Görlitz: Ausstellung "Friedensbotschaft für Europa". 
Inspiriert von dem Werk "Festspiel in deutschen Reimen" von Gerhart Hauptmann, das im Rahmen des Projektes auch in die polnische Sprache übersetzt wird, sind bildende Künstler aus dem INTERREG-Raum Polen-Sachsen eingeladen, Bilder anzubieten, die mit der Thematik des Dramas zu tun haben (Krieg und Frieden über Europa). Eine Auswahl davon wird als Illustrationen für Druck und Verlegung des Dramas in beiden Sprachen dienen.
​
Verlegung des "Festspiel in deutschen Reimen" von Gerhart Hauptmann als Druckerzeugnis (Buchform). 
​



​
​Das Projekt wird durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert und ist ein Mikroprojekt INTERREG Polen-Sachsen.
​
​

Partner:
 "Polskie Towarzystwo
 Gerharta Hauptmanna" und 
​
"Museum 
Dom Gerharta Hauptmanna" in Hirschberg.