// Projekte // Europa in Potsdam – Kulturerben zeigen ihre Stadt

Europa in Potsdam – Kulturerben zeigen ihre Stadt

Die europäische Stadt Stadt Potsdam

Das Weltkulturerbe Potsdams zeigt zwei Besonderheiten. Zum einen die hohe Dichte europäisch geprägter Architektur und Parkanlagen. Mit der russischen Enklave Alexandrowka, dem englischen Schlosspark Babelsberg, dem holländischen Viertel, dem französischen Sanssouci, den Schweizer Häusern in Klein Glienicke oder der Vielzahl italienischer Turmvillen.

Darüber hinaus sichtbar ist aber auch das Wirken vieler Potsdamer/innen für ihre Stadt: sie bekennen sich als Kulturerben und bringen sich aktiv ein. Zusammen mit den Potsdamer Vereinen für Baukultur wurde deshalb für das Europäische Kulturerbejahr 2018 ein Motto gewählt, das dieses hohe Engagement würdigt: „Europa in Potsdam – Kulturerben zeigen ihre Stadt“.

Zahlreiche Mitglieder in mehr als 30 Vereinen und Initiativen beteiligen sich an dieser Jahreskampagne. Sie haben das baukünstlerische Erbe, das sich in Baudenkmalen, Dorfkernen und Gartenanlagen zeigt, aktiv angenommen. Sie investieren Zeit, Wissen und Kreativität, um dieses großartige Erbe zu erhalten und mit Leben zu füllen. So erscheint nicht nur das Weltkulturerbe, sondern auch das zivilgesellschaftliche Engagement der Potsdamer Kulturerben einzigartig in Europa. Sie sind herzlich eingeladen, es zu erleben und daran teilzunehmen.

Ähnliche Projekte