// Projekte // Europäische Route der Industriekultur

Europäische Route der Industriekultur

Europa: Austausch und Bewegung ERIH European Route of Industrial Heritage e.V.

Was hat die Erzförderung in Schweden mit einer Eisenhütte im Saarland zu tun? Wie wurden Sheffield und Solingen Rivalen? Welche Merkmale bestimmten die Textilindustrie in der Euregio Maas/Rhein?
Die Industrialisierung hat ihre Spuren in ganz Europa hinterlassen. Sie formte Landschaften, beeinflusst mit ihren Produkten und Erfindungen unser tägliches Leben und hinterließ nach dem Strukturwandel viele Denkmale als Zeugen dieses wichtigen europäischen Erbes.

Die Europäische Route der Industriekultur stellt die europäischen Zusammenhänge her
Jedes Industriedenkmal ist Teil eines Ganzen. Das Rückgrat der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) bilden die Ankerpunkte: die bedeutendsten und touristisch attraktivsten Standorte der europäischen Industriegeschichte.

ERIH steht für das Beste, was Europa an Industriekultur zu bieten hat. Neunzehn Regionale Routen präsentieren die Industriegeschichte verschiedener Regionen in Europa und fünfzehn Europäische Themenrouten geben einen detaillierten Überblick über die Geschichte von zentralen Industriezweigen. Über 100 Biografien erzählen die Geschichten von Menschen, die die Industrialisierung Europas beeinflusst haben.

Was ist ERIH?
Stampfende Dampfmaschinen, lärmende Fabrikhallen, Arbeiterschicksale und Arbeitsalltag: Die Industrielle Revolution lebt – in Szene gesetzt von Industriedenkmälern und –museen in ganz Europa. ERIH bündelt das industrielle Erbe zu einem grandiosen Netzwerk europäischer Kultur. Das Ergebnis: moderne Kultur-, Freizeit- und Reiseangebote an alten Industriestandorten unter einem gemeinsamen Qualitätssiegel.

Mit über 1.500 Standorten in 45 Ländern ist ERIH das umfangreichste Informationsportal über Europäische Industriegeschichte. Kommen Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise.