// Projekte // 65. Europäischer Wettbewerb “Denk mal – worauf baut Europa”

65. Europäischer Wettbewerb “Denk mal – worauf baut Europa”

Europa: Gelebtes Erbe Europäischer Wettbewerb

Der Europäische Wettbewerb bringt Europa auf kreative Weise in Schulen – und das seit 1953! Der älteste Schülerwettbewerb in Deutschland unterstützt die Europabildung in künstlerischen, literarischen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern und fördert individuelle Kompetenzen und Talente von Kindern und Jugendlichen. Ob Bilder, Collagen, Essays, Reden, multimediale Präsentationen, Videoclips oder Trickfilme: der Fantasie und Kreativität sind im Europäischen Wettbewerb keine Grenzen gesetzt.

Der Europäische Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von allen Kultusministerien, dem BMBF und dem Auswärtigen Amt gefördert. Jedes Jahr nehmen um die 80.000 Schülerinnen und Schüler von der ersten Klasse bis zur Berufsschule teil, gewinnen können sie Geld- und Sachpreise sowie Seminare und Reisen nach Berlin, Straßburg und Brüssel. Inhaltlich orientieren sich die Aufgabenstellungen des Europäischen Wettbewerbs am Thema des jeweiligen Europäischen Jahres.

Im Schuljahr 2017/18 beteiligt sich der 65. Europäische Wettbewerb am Europäischen Kulturerbejahr. Unter dem Motto „Denk mal – worauf baut Europa“ sind Schülerinnen und Schüler eingeladen, Europas Fundament freizulegen: Worauf baut Europa? Für wen oder was möchtest du ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert dich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen? Die kreativen Schülerarbeiten werden ab Mai 2018 in zahlreichen Preisverleihungen und Veranstaltungen zu sehen sein.