// Projekte // „Friede sei ihr erst Geläute! -Ringing the Bells“ – Europäisches Glockengeläut am Tag des Friedens

„Friede sei ihr erst Geläute! -Ringing the Bells“ – Europäisches Glockengeläut am Tag des Friedens

Europa: Gelebtes Erbe Deutsches Nationalkomitee Denkmalschutz - DNK

„Friede sei ihr erst Geläute! -ringing the bells“ ist eine Initiative zu einem europaweiten Glockenläuten am Weltfriedenstag, dem 21. September 2018 überschrieben.

Am 6. Dezember 2017 wurde diese Idee auf dem Treffen der nationalen Koordinatoren für das Europäische Kulturerbejahr sowie der Stakeholder vorgestellt und begeistert aufgenommen. Glocken sind Zeugnisse einer uralten Kulturtradition. Ihr Klang ist gelebtes Erbe. Ihr Ziel: Die Menschen erreichen, verbinden und bewegen.

Klänge und Schwingungen erreichen uns über die Glocken in Dorf und Stadt, in Kirchen und Rathäusern, Carillons und Gedenkorten. Glocken waren es, die seit dem Dreißigjährigen Krieg bis zum Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren sein Ende fand, immer wieder zerstört und zu Kanonen eingeschmolzen wurden. Welches Kulturerbe wäre besser geeignet, um 2018 in einem großen Miteinander aller Glockeneigentümer und -pfleger am von den Vereinten Nationen deklarierten Weltfriedenstag, dem 21. September 2018 alle Glocken als gemeinsames starkes Zeichen des Friedens, der Ermunterung und der Identifikation mit unserem reichen gemeinsamen Kulturerbe in und für Europa läuten zu lassen.

Unterstützen Sie den Aufruf und machen sie mit!

Alle Informationen rund um das Europaweite Glockenläuten finden Sie mit einem Klick auf den u.s. Link. Teilnehmende haben die Möglichkeit, sich einzutragen und Bilder, Töne sowie Geschichten rund um Ihre Glocke zu teilen.

Ähnliche Projekte