// Projekte // Glück auf Europa!

Glück auf Europa!

Die europäische Stadt Kulturbuero Dortmund

Nach der verheerenden Erfahrung von zwei Weltkriegen legten vor 60 Jahren die Gründungsväter der Europäischen Union den Grundstein für ein Bündnis, das den Traum einer friedlichen gemeinsamen Zukunft auf der Basis einer gemeinsamen verlässlichen Wirtschaftsunion verwirklichen sollte. Im Blick auf aktuelle – auch weltweite – Entwicklungen wie Wirtschafts- und Finanzkrisen, ein soziales Gefälle in der Union, Brexit, Migrationsbewegungen und teilweise destabilisierte Nachbarstaaten stellt sich die Frage, wie wir die Zukunft der EU gestalten: Was macht europäische Identität heute noch aus? Wie erleben wir uns im Ruhrgebiet als Europäerinnen und Europäer? Worauf können wir bauen und was vereint uns? Brauchen wir vor diesem Hintergrund eher mehr oder lieber weniger Europa? Nach welchen Grundsätzen wollen wir unsere gemeinsame Zukunft gestalten und wie hängt unser kulturelles Erbe damit zusammen?

Diesen Fragen widmet sich anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 eine Podiumsdiskussion im Dortmunder Dietrisch-Keuning-Haus. WDR-Moderator Matthias Bongard führt durch den Abend mit Expertinnen und Experten aus Politik und Wissenschaft.

Auf dem Podium:
• Petra Kammerevert, Mitglied des Europäischen Parlaments und dort Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung
• Prof. Dr. Ahmet Toprak, Dekan an der Fachhochschule Dortmund, Integrations- und Migrationsexperte
• Markus Thürmann, Vorstandsvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF NRW)

Das Rahmenprogramm gestalten der Poetry-Slammer Rainer Holl und das Kozma Orkestar (Urban Folk Beats).

Ähnliche Projekte