// Projekte // Gutenberg trifft E-Book

Gutenberg trifft E-Book

Europa: Gelebtes Erbe Stadtbibliothek Dinslaken

Am 3. Februar 2018 jährt sich zum 550. Mal der Todestag von Johannes Gutenberg. Dieses Datum gehört zu dem Wenigen, was man über den Mann weiß, der eine der bedeutendsten Erfindungen der Menschheit gemacht hat. Sein Einfall, Bücher zu drucken und mit beweglichen Buchstaben zu arbeiten bot erstmals die Möglichkeit, Bücher, Informationen und Wissen in großen Mengen zu verbreiten. Das ist für uns heute selbstverständlich. Aber ohne die Erfindung des Buchdrucks sind die Massenmedien der heutigen Zeit nicht denkbar. Die Erfindung des Buchdrucks um 1450 aber war eine Sensation. Er verbreitete sich schnell in ganz Europa und veränderte die Welt.

Wie war es vorher?
Da mussten die Bücher mit der Hand abgeschrieben werden und es dauerte oft Jahre bis sie fertig waren. Es waren überwiegend die gebildeten Mönche in den Klöstern, die mit dem Abschreiben von Büchern beauftragt wurden, denn sie konnten lesen und schreiben - im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen des Mittelalters. Bücher waren sehr kostbar, so dass sie sich nur wenige leisten konnten.

Das Jahr 2018 will die Stadtbibliothek Dinslaken der Geschichte des Buches widmen. Vor allem Kinder und Jugendliche sollen sich in Workshops einmal darauf einlassen, wie im Mittelalter vor 1000 Jahren, an einem Pult bei Kerzenschein mit der Gänsefeder zu schreiben, mit Tinten, auch in Gold und Silber, zu experimentieren und sich mit dem Ausmalen und Schmücken von Büchern zu beschäftigen. Aber auch das Drucken auf einer alten Druckerpresse mit beweglichen Lettern soll versucht werden. So wird eine Vorstellung davon vermittelt, wie mühsam die Herstellung eines Buches vor über 500 Jahren war.

Die Drucktechniken von Gutenberg gehören der Vergangenheit an. Heute werden elektronische Druckverfahren eingesetzt, um Bücher zu drucken. Informationen werden digital und damit viel schneller verbreitet. Zunehmend werden Bücher auch online angeboten. Deshalb wird das Projekt durch Workshops zum Papierschöpfen und zum Umgang mit dem E-Book-Creator ergänzt.

Die Intention dieses Projekts ist nachhaltige Bildungsarbeit durch haptisches Vergnügen und spielerisch vermitteltes Wissen zu gewährleisten. Kinder und Jugendliche sollen erfahren, dass sie Teil gelebter Geschichte sind.

Ähnliche Projekte