// Projekte // Hardtberger Bücherherbst zum Europäischen Kulturerbejahr

Hardtberger Bücherherbst zum Europäischen Kulturerbejahr

Europa: Gelebtes Erbe Hardtberger Bücherherbst

Der "Hardtberger Bücherherbst" ist eine jährliche Kooperationsveranstaltung zwischen den kirchlichen Büchereien im Bonner Stadtbezirk Hardtberg und der Bonner Stadtteilbibliothek Brüser Berg. In diesem Jahr steht der im September stattfindende Bücherherbst unter dem Motto "Hardtberger Bücherherbst zum Europäischen Kulturerbejahr", da uns die Vielfalt des Themas gereizt hat. Mit unseren Veranstaltungen wollen wir verschiedene Facetten des Themas beleuchten:

- Europäische Märchen als Kulturerbe (Lesung mit einer Märchenerzählerin). 2016 wurde das Märchenerzählen in das "Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes" aufgenommen. Das Expertenkomitee würdigte in seiner Begründung das Märchenerzählen als identitätsstiftende kulturelle Praxis, die durch die vielen Aktivitäten der Europäischen Märchengesellschaft e.V. (EMG) "erfolgreich tradiert und lebendig gehalten wird". Besonders hervorgehoben wurde die "sozialkulturelle Komponente sowie die internationale und interkulturelle Vielfalt des Märchenerzählens". (Quelle: Pressemitteilung d. Europäischen Märchengesellschaft e. V.)

- Friedhofskultur in Europa: Die Friedhofskultur prägt unser Leben und unser Selbstbild mit. Als sichtbarer, sich stets fortschreibender Ausdruck der deutschen Erinnerungskultur lassen sich die Friedhöfe als Geschichtsbücher unseres Landes, unserer Städte, unserer Dörfer bezeichnen. Ihre identitätsstiftende Kraft reflektiert die Leistungen unserer Vorfahren sowie die Geschichte und Strukturen unserer Gesellschaft (Quelle: www.kulturerbe-friedhof.de)

- Europäisches Liedgut (Mitsing-Abend) und Europäische Länder (Thema "Reisen" für Kinder aufbereitet).

Ähnliche Projekte