// Projekte // Historische Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen: Erbe und Erneuerung

Historische Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen: Erbe und Erneuerung

Die europäische Stadt AG Historische Stadt- und Ortskerne in NRW

Das städtebauliche Erbe für künftige Generationen bewahren, Grundrisse und Gebäudebestand schützen, pflegen und behutsam erneuern, baukulturellen Reichtum regional und überregional bewusst und bekannt machen – seit 1987 sind das die Ziele der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen. Mit all ihren unterschiedlichen Facetten sind diese 58 Altstadtkerne erlebbare Zeugnisse der europäischen Stadt.

2018, im Europäischen Kulturerbejahr, hat die Arbeitsgemeinschaft zwei bedeutende Handlungsfelder auf ihre Agenda gesetzt:

Unter dem Motto „Gebaute Geschichte“ wird sich eine Studie mit den verschiedenen Bautraditionen in den historischen Stadt- und Ortskernen in NRW beschäftigen. Ein Grundlagenkatalog entsteht, der die baulichen Prinzipien, die Stadtentstehung und -entwicklung sowie regionaltypische Besonderheiten in Nordrhein-Westfalen exemplarisch ermittelt und beschreibt.

„Vorhang auf“ ist die zweite thematische Säule, der im Europäischen Kulturerbejahr nachgegangen wird. Zwischen Geschichts- und Kulturvermittlung, zeitgemäßer Inszenierung und moderner Stadtentwicklung werden zentrale Fragen nach Belebung und Bekanntheit in historischen Stadt- und Ortskernen beantwortet. Im Oktober 2018 wird eine Fachtagung zum Forum von Wissenstransfer und persönlichem Dialog.

Ähnliche Projekte