// Projekte // Ich habe mich nicht verabschiedet | Frauen im Exil. Fotografien von Heike Steinweg

Ich habe mich nicht verabschiedet | Frauen im Exil. Fotografien von Heike Steinweg

Europa: Grenz- und Begegnungsräume Museum Europäischer Kulturen - Staatliche Museen zu Berlin

Die Fotografin Heike Steinweg porträtierte in Berlin im Exil lebende Frauen. Diese haben sehr unterschiedliche kulturelle und soziale Hintergründe: Der Bogen spannt sich von der Schriftstellerin Rasha Abbas, die in Deutschland bereits ihr erstes Buch veröffentlicht hat, über die politische Aktivistin und Künstlerin Kefah Ali Deeb, die auf internationalen Konferenzen über die Lage in Syrien referiert, hin zu Menschen, deren Status noch völlig ungeklärt ist. Gemeinsam aber ist allen ihr Wille und ihr Mut, sich ein neues Leben aufzubauen.

Migrations- und Exilerfahrungen innerhalb Europas sowie nach Europa sind fester Bestandteil des europäischen Kulturgutes. Seit 2015 viele Menschen, die ihre Heimat auf Grund von Krieg verlassen mussten, nach Europa gekommen sind, rücken ihre Exilerfahrungen vermehrt in den Vordergrund. Eine gemeinsame Willkommenskultur, die sich auf die europäischen Grundwerte stützt, bildet dabei als immaterielles Kulturgut eine Basis für ihre Integration. Die Geschichten der Geflüchteten werden zu einem Teil unserer europäischen Geschichte, sie finden Eingang in unsere Museen, Ausstellungen und Sammlungen.

Ähnliche Projekte