// Projekte // Ihr Kinderlein kommet! Mythos – Geschichte – Welterfolg des bekannten Weihnachtsliedes

Ihr Kinderlein kommet! Mythos – Geschichte – Welterfolg des bekannten Weihnachtsliedes

Europa: Gelebtes Erbe Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

Ihr Kinderlein kommet! Mythos – Geschichte – Welterfolg des bekannten Weihnachtsliedes

Die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg ist regional orientierte Forschungsbibliothek für die Reichsstadt Augsburg, Bayerisch-Schwaben und die Wissensgeschichte der Frühen Neuzeit und eine der regionalen Staatlichen Bibliotheken Bayerns. Ihre Aufgabe ist es, sowohl Bürger wie Wissenschaft mit Literatur und Informationen zu versorgen und Einblick in ihre Bestände und Kostbarkeiten zu geben.

Ihre Schätze präsentiert die Bibliothek der Öffentlichkeit in eigenen Ausstellungen, Führungen und Tagen der offenen Tür und als digitale Archive. Darüber hinaus sind die Bestände der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg begehrt als Leihgabe in Ausstellungen anderer Institutionen im In- und Ausland.

Der 250. Geburtstag Christoph von Schmids (1768–1856), einem katholischen Geistlichen aus Dinkelsbühl, der in Nassenbeuren bei Mindelheim, in Seeg im Allgäu, in Thannhausen an der Mindel, in Oberstadion (Alb-Donau-Kreis) und ab 1827 als Domherr zu Augsburg tätig war, gibt Anlass, in einer Ausstellung mit zugehörigem Katalog dem bekanntesten seiner Werke, dem heute europa- und weltweit gesungenen Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ nachzugehen.

Vielen seit der Kindheit vertraut, ist „Ihr Kinderlein kommet“ wohl das berühmteste deutsche Weihnachtslied. Neben dem österreichischen „Stille Nacht“ ist es heute weder aus dem Weihnachtsgottesdienst der großen christlichen Konfessionen noch aus privaten Weihnachtsfeiern im christlich geprägten Zuhause wegzudenken. Von Christoph von Schmid gedichtet, wurde dem Lied vom evangelischen Volksschullehrer Friedrich Hermann Eickhoff (1807–1886) in Gütersloh die Melodie eines Frühlingsliedes von Johann Abraham Peter Schulz (1747–1800) unterlegt: der Beginn des ökumenischen Welterfolges.

Vor allem war und ist das Lied auf Deutsch in Ländern und Gebieten mit deutschsprachigen Bevölkerungsanteilen bzw. deutschsprachiger Bevölkerung anzutreffen: in Österreich, der Schweiz, in Südtirol, im Elsass, ehemals in Tschechien (Sudetenland), in Ungarn, im Banat und in Serbien. Bald schon findet man Übersetzungen auf Italienisch, Französisch, Spanisch, Englisch oder Russisch und etliche andere. Nahezu auf allen Kontinenten wird das Weihnachtslied mit der Schulz-Melodie gesungen.

Daneben gab es auch weitere, heute kaum mehr präsente Vertonungen. Diese werden in der Ausstellung und dem zugehörigen Katalog neben der Geschichte zur Entstehung und Verbreitung des Liedes erstmals erforscht, dokumentiert und in über QR-Code individuell abspielbaren Hörbeispielen wieder lebendig.

Die Ausstellung „Ihr Kinderlein kommet! Mythos – Geschichte – Welterfolg des bekannten Weihnachtsliedes“ ist vom 14. November bis 21. Dezember 2018, Montag bis Freitag, 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr, im Unteren Cimeliensaal der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, die das älteste bekannte Autograf des Liedtextes unter ihren Schätzen hütet, zu sehen.

Ausstellungkatalog:
Ihr Kinderlein kommet! Mythos – Geschichte – Welterfolg des bekannten Weihnachtsliedes. Lindenberg: Kunstverlag Fink, 2018 (Cimeliensaal 4). ISBN 978-3-95976-174-1