// Projekte // Luthers Schriften in der SLUB Dresden

Luthers Schriften in der SLUB Dresden

Europa: Gelebtes Erbe Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

Martin Luther prägte mit der von ihm initiierten Reformation das neuzeitliche Europa. Die Entwicklung hin zu Nationalstaaten und -sprachen, die Trennung von Staat und Religion, Gewissensfreiheit, Individualität und Bildungsideal erhielten durch seine Schriften und sein Wirken wichtige Anstöße. Sachsen als das Mutterland der Reformation beherbergt zahlreiche Dokumente aus den Federn Luthers und seiner engsten Mitarbeiter. Die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) ist als Nachfolgerin der Hofbibliothek der Kurfürsten und Könige von Sachsen Hüterin dieser Schätze. Dazu gehört auch ein Vorlesungsmanuskript Luthers von 1513, das seit 2015 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe zählt.

Besondere Aufmerksamkeit erfuhren die Schriften der Reformatoren 2017 zum 500. Jahrestag der Veröffentlichung der 95 Thesen, der Anstoß zu einer Reihe von Aktivitäten gab, die weit über das Jahr hinauswirken. In einem als Community-Projekt angelegten Blog wurden 95 Dokumente der Reformation aus dem Bestand der SLUB digitalisiert und von zahlreichen Fachwissenschaftler*innen vorgestellt. Die Beiträge sind auch als Buch erschienen (Hasse, Kocourek, Nitzschke (Hg.): Manu propria – Mit eigener Hand, Beucha: Sax Verlag 2017). Die Ergebnisse dieses Projekts flossen in eine stark besuchte Ausstellung von Handschriften und Flugschriften der Reformationszeit ein, die online dauerhaft zu sehen ist.

Durch diese Ausstellung konnten zahlreiche Spender*innen dazu gewonnen werden, uns bei der aufwändigen Restaurierung unserer Handschriften finanziell zu unterstützen. So konnte auch die zahlreiche Autographe enthaltende Dresdner Reformatorenbibel, die im Zweiten Weltkrieg schweren Schaden erlitt, fachgerecht restauriert und für die Zukunft gesichert werden. Neben den Fachwissenschaftler*innen beschäftigen sich auch Studierende der TU Dresden in Seminaren und Arbeiten mit Luthers Schriften aus dem Bestand der SLUB. Einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten und in unsere Schatzkammern gibt ein kurzer Film, den die SLUB mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK) realisierte. Damit wird die Bibliothek ihrer Verpflichtung gerecht, europäisches Kulturerbe für die Zukunft zu erhalten und der Forschung wie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen – im Europäischen Kulturerbejahr und darüber hinaus.

Ähnliche Projekte