// Projekte // Internationale Symposienreihe „Kulturerbe Siebenbürgische Kirchenburgenlandschaft“

Internationale Symposienreihe „Kulturerbe Siebenbürgische Kirchenburgenlandschaft“

Europa: Gelebtes Erbe Verband der Restauratoren

Die Erscheinung der befestigten Kirchen in Siebenbürgen ist einmalig in der europäischen Architektur, sowohl was ihre Zahl als auch die Vielfalt der bautechnischen und künstlerischen Details anbelangt. Die Erhaltung und der Schutz dieses wertvollen Kulturerbes ist Anliegen und Ziel zahlreicher staatlicher und nichtstaatlicher Institutionen, Stiftungen, Verbände und Einzelakteure. Einige dieser Bauten genießen den Status UNESCO Weltkulturerbe.

Vom 04. bis 06. Mai 2018 richtet der Verband der Restauratoren e. V. (VDR) in fachlicher Zusammenarbeit mit der Stiftung Kirchenburgen (RO) und dem Verein Kulturerbe Kirchenburgen e.V. (DE) ein 1. internationales Symposium in Berlin aus.

Die Konferenz bringt die verschiedenen Akteure zusammen, die aktiv oder passiv im breiten Arbeitsfeld der Erforschung, Erhaltung und Nutzung der Siebenbürger Kirchenburgen tätig sind. Konservatoren und Restauratoren, Architekten und Ingenieure, Denkmalpfleger, Archäologen und Historiker berichten über Erfahrungen, Erfolge und Probleme. Akademiker und Praktiker, Verwalter, Nutzer und Entscheider sollen zu Wort kommen und miteinander in Erfahrungs- und Ideenaustausch treten.

Eine zweite Konferenz folgt im Frühjahr 2019 in Siebenbürgen und eröffnet ihren Teilnehmern die Gelegenheit einige Kirchenburgen und Projekte zu erkunden und mit den Akteuren vor Ort direkt in fachlichen Austausch zu treten.

Ähnliche Projekte