// Projekte // Tag des offenen Denkmals 2018

Tag des offenen Denkmals 2018

Europa: Erinnern und Aufbruch Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Am 9. September 2018 steht der Tag des offenen Denkmals mit dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ ganz im Zeichen des Europäischen Kulturerbejahres in Deutschland SHARING HERITAGE.

Veranstalter wie Besucher können in diesem Jahr Fragen auf den Grund gehen wie: Welche europäischen Einflüsse lassen sich in unserer Denkmallandschaft finden? Oder welche länderübergreifend tätigen Baumeister prägten unsere Städte und Dörfer? Und welche Hinweise auf Verbindungen jedweder Art lassen sich bei archäologischen Fundorten und Fundgütern ablesen? Die Antworten geben Baustile, Stilelemente, Materialien, technische oder künstlerische Fertigkeiten.

Mehr als 7.500 Denkmale in ganz Deutschland laden jährlich am Tag des offenen Denkmals zum Besuch ein. Sie öffnen ihre sonst meist verschlossenen Türen für die Besucher und bieten vielfach Sonderführungen an, die bisher unbekannte Aspekte des Denkmals beleuchten.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert den Tag des offenen Denkmals bundesweit. Eigentümer von historischen Bauten und weitere Veranstalter können ab sofort ihre Objekte zum Tag des offenen Denkmals am 9. September anmelden.

Die Anmeldung erfolgt unter www.tag-des-offenen-denkmals.de oder schriftlich bei der Stiftung. Anmeldeschluss ist der 31. Mai. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt für die Werbung vor Ort kostenfrei Plakate und weitere Materialien zur Verfügung.

Das Programm zum Tag des offenen Denkmals ist ab August online abrufbar. Besucher/innen können sich auf der Karte eine eigene Denkmal-Tour zusammenstellen oder sich unterwegs mit der App zum Tag des offenen Denkmals über geöffnete Denkmale informieren.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats.

Ähnliche Projekte