// Projekte // Technikgeschichte in Brandenburg erleben

Technikgeschichte in Brandenburg erleben

Europa: Erinnern und Aufbruch MVBrandenburg

22 Museen auf einen Streich! Diese kleine Broschüre lädt Sie ein, die Welt des Handwerks und der Industriekultur zu entdecken. Brandenburgische Museen für Technik, Arbeit und Verkehr stellen ihre Freizeit- und Bildungsangebote vor. Für jede und jeden ist etwas dabei: für Groß und Klein, Alt und Jung, für Singles, Familien oder Gruppen. Von der Ausreckmaschine bis zur Zwirnrolle: alte Maschinentechnik setzt sich in Bewegung und Sie sind dabei! Grubenbahn, Ziegeleibahn, Kleindiesellokomotive oder Hebeldraisine: Welches Gefährt wünschen Sie? Ob Aluminium- oder Bronzeguss – Sie können verfolgen, wie Skulpturen oder Kirchenglocken entstehen! Ob mit Stoff, Glas, Stein oder Ton: Sie erlernen alte Handwerkstechniken und probieren sie aus! Oder mögen Sie es eher experimentell? Im Umweltlabor oder Mikroskopierzimmer sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Natürlich denken wir auch an die Schülerinnen und Schüler, die auf naturwissenschaftlichen, künstlerischen oder historischen Pfaden wandeln, Museen erkunden und Wissen erwerben wollen. Lehrerinnen, Lehrern und Eltern bietet die Broschüre zahlreiche Anregungen für einen lehrreichen und spannenden Ausflug in Brandenburgs Museumslandschaft. Lassen Sie sich überraschen und inspirieren.

Viele Museen für Industriekultur befinden sich in denkmalgeschützten Gebäuden und Anlagen. Und diverse Beispiele zeigen den Einfluss Brandenburgs auf das europäische Kulturerbe: im Industriemuseum Brandenburg an der Havel ist der letzte Siemens-Martin-Ofen in Europa zu sehen. Das Siemens-Martin-Verfahren war eine Innovation zum Altmetallrecycling, die im 19. Jhd. von deutschen und französischen Entwicklern auf den Weg gebracht wurde und sich international durchsetzte. Im Ziegeleipark Mildenberg befindet sich einer der letzten Hoffmannschen Ringöfen zum Dauerbrand von Ziegelsteinen Hoffmann erhielt für diese Erfindung den Großen Preis auf der Weltausstellung in Paris 1867. Mildenberg gehörte zum einst größten Ziegeleirevier in Europa, mit 57 Ringöfen um 1900.

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 lädt zum Entdecken und Staunen ein!

Ähnliche Projekte