// Projekte // Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte

Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte

Europa: Erinnern und Aufbruch ThietmarsWelt

Thietmar (975 – 1018) ist einer der bekanntesten Merseburger Bischöfe. Vor 1000 Jahren hat er wie kein zweiter mit seiner Chronik unsere Vorstellung vom Zeitalter der Ottonen und des Mittelalters geprägt. In bunter Mischung wechseln sich in seinen Beschreibungen große geschichtliche Begebenheiten auf dem Gebiet des heutigen Europa mit Szenen aus dem Alltag ab. Gerade diese Vielfältigkeit über die Zustände der Zeit gibt uns ein reelles Bild einer spannenden Epoche und macht ihn – auf die heutige Zeit übertragen – zu einem der prominentesten überlieferten Chronisten der Weltgeschichte.

Was er bildhaft überlieferte, entsteht in der Sonderausstellung „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ wieder, die vom 05.07. bis 04.11.2018 in Merseburg stattfindet.

Dank Thietmars Beschreibungen können die Besucher/innen in die Vorstellungswelt des mittelalterlichen Menschen eintauchen, erlebt Kaiserkrönungen, prachtvolle Hoftage und kirchliche Feste, aber auch den Alltag der Burg- und Dorfbewohner oder die Mühen bei der Urbarmachung des Landes, Hungersnöte und Gefahren. Thietmars Chronik liest sich wie das „Who-is-who“ einer bewegten Epoche, denn über alle uns namentlich wohlbekannten Herrscher wie z.B. Otto I., Otto II., Otto III. als auch Heinrich I. und Heinrich II. finden sich zahlreiche Einträge und Beschreibungen.

Dank hochrangiger Leihgaben sowie ausgewählter Texte aus Thietmars Chronik gelingt es der Ausstellung, die Besucher/innen in die Welt des Mittelalters zu entführen.

Das Projekt wird im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gefördert.

Ähnliche Projekte