// Projekte // „VirtualArch. Visualize to Valorize – For a better utilisation of hidden archaeological heritage in Central Europe”

„VirtualArch. Visualize to Valorize – For a better utilisation of hidden archaeological heritage in Central Europe”

Europa: Gelebtes Erbe VirtualArch

Archäologisches Kulturerbe wird zunehmend zu einem wichtigen Faktor für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung auch in ländlichen Regionen. Abgesehen von ausgestellten Funden in den lokalen Museen ist dessen umfängliche Bedeutung und Dimension für die breite Öffentlichkeit jedoch nur selten greifbar. Mittels moderner Informations- und Kommunikationstechniken soll nun bislang verborgenes untertägiges oder submarines archäologisches Kulturerbe besser erlebbar und erfahrbar werden.

Im Rahmen des von Interreg CENTRAL EUROPE geförderten Projektes „VirtualArch“ erarbeiten 10 Partner aus den Ländern Deutschland, Italien, Österreich, Polen, Tschechien, Kroatien, Slowenien und der Slowakei anhand ausgewählter Denkmaltypen die virtuellen Möglichkeiten. Während der Projektlaufzeit von Juli 2017 bis Juni 2020 fungiert das Landesamt für Archäologie Sachsen mit seinen europaweit außergewöhnlichen Funden zum mittelalterlichen Bergbau in Dippoldiswalde, als Leadpartner.

Ähnliche Projekte