// Projekte // Wohnzimmer Europa – Kitsch, Kultur und andere Fragen

Wohnzimmer Europa – Kitsch, Kultur und andere Fragen

Europa: Gelebtes Erbe Stadt Braunschweig/Dezernat für Kultur und Wissenschaft/Städtisches Museum Braunschweig

Das Städtische Museum Braunschweig hatte im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 (unter dem Motto „Sharing Heritage“) alle Braunschweigerinnen und Braunschweiger eingeladen, persönliche, durchaus auch kitschige Souvenirs, Fotoschnappschüsse und Geschichten zum Thema Europa beizusteuern. Mit den 64 Fundstücken, welche die Bürgerinnen und Bürger für den Zeitraum der Ausstellung dem Museum als Leihgaben zur Verfügung gestellt haben, ist nun im weitläufigen Lichthof des Museums die „Wohnung Europa“ entstanden. Die Bürgerinnen und Bürger sind nicht nur zu Leihgebern geworden: Erläuternde Texte erzählen auch ihre Geschichten rund um die Erinnerungsstücke – vom Länderpüppchen über den Bleistiftanspitzer im Ritter-Format bis hin zur Pinocchio-Holzpfeife.

Was ist Europa? Sind wir in Europa zuhause? Wieviel Europa haben wir in unseren Wohnzimmern? Diese Fragen will die Ausstellung thematisieren. „Ziel ist es, eine Plattform für Geschichten und Reflexionen zum Thema Europa zu schaffen“, sagt Museumsdirektor Dr. Peter Joch. „Für die einen ist Europa ein politisches Sehnsuchtsziel, für die anderen ein zur Pathos-Formel erstarrtes Politiktheater, das meist nur durch Finanzprobleme von sich reden macht. Wir wollen veranschaulichen, dass Europa nicht nur ein politisch definiertes abstraktes Konstrukt ist, sondern auch ein sehr persönliches Forum von Werten, kulturellen Erfahrungen und eben auch Wahrnehmungsklischees.“ Die Sammlung von Prototypen oder Klischees entspreche durchaus der kulturellen Wirklichkeit: „Die Identitäten einzelner Länder werden oft durch marginale standardisierte Signale geprägt, beispielsweise durch den vielzitierten Gartenzwerg in den Gärten deutscher Vororte oder die bekannte gelbe Tulpe aus Holz, die einen an jeder Straßenecke Amsterdams erwartet.“

Jede Leihgeberin und jeder Leihgeber nimmt an einer Verlosung teil, bei der der große Europaroman „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse und drei Gutscheine der Deutschen Bahn im Wert von je 100 Euro zu gewinnen sind. Die Verlosung findet am 29. August im Rahmen der Veranstaltung „Offenes Mikro“ statt (siehe unten).

Die Ausstellung wird im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 (ECHY) unterstützt durch das Land Niedersachsen, vermittelt durch das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege.

Begleitet wird die Ausstellung von einem umfangreichen Rahmenprogramm rund um das Thema Europa. Alle Veranstaltungen finden in der Ausstellungskulisse im Lichthof des Städtischen Museums Braunschweig statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.