//Projektträger // frauenORT Roswitha von Gandersheim

frauenORT Roswitha von Gandersheim

Roswitha ist „klasse“! Frauen wie sie aus der politischen Oberschicht durften zu ihrer Zeit lesen und schreiben lernen.
Aber keine andere hat im 10. Jahrhundert verkündet, dass sie die „starke Stimme Gandersheims“ sei und es sich herausgenommen, den König selbst zu porträtieren.
„ego clamor validus gandeshemensis“-
Künstlername eines Phantoms mit historisch belegbaren Wurzeln?
Was ist ihr Erbe? Was macht es so wertvoll, es für zukünftige Generationen aufrecht zu erhalten, immer neu zu interpretieren und zu durchdringen?
Es sind ihre geistigen Leistungen, die Rezeption antiker Literatur, die gelebte Auseinandersetzung mit Politik und Schriftkultur in einer Region Europas, die bis dahin in diesem Bereich kaum eigene Stimmen hervorgebracht hatte. Es ist auch ihr Mut, als Frau meinungsbildend öffentlich aufzutreten und sich auf künstlerische Weise kritisch mit scheinbaren Fakten auseinanderzusetzen.
So wurde sie zu einer Identifikationsfigur, Ikone und Legende.
Über den geistig - künstlerischen Ansatz hinaus erlangten ihre ethisch - sozialen Überzeugungen Anerkennung und Respekt.
Ihre Persönlichkeit und Lebensleistung kann somit als zeitlos, eben „klassisch“ angesehen werden.

Unsere Auftritte im Netz
link Veranstaltungen aktuell zu Roswitha
link Portal zur Geschichte - frauenORT Roswitha