//Projektträger // Stadt Paderborn

Stadt Paderborn

Paderborn an den Paderquellen - Eine europäische Stadt am Wasser
Die Paderquellen sind einzigartig durch ihren unübertroffenen Wasserreichtum und doch auch von exemplarischer Bedeutung für die Gründung europäischer Städte in historischer Zeit.
200 einzelne Quellen verbinden sich zu einem einzigen Fluss - der Pader - und bilden ein besonderes Naturschauspiel. Sie prägen einen ganz besonderen historischen Lebens- und Wirtschaftsraum und sind durch kluge Stadtplanung bis heute im Stadtbild präsent und erlebbar.
Zwischen Einzigartigkeit und Allgemeingültigkeit bewegen sich auch die Projekte, die die Stadt Paderborn in einem ECHY-Jahreskalender gebündelt hat. Vom frühen Leben an den Quellen über die Nutzung der Pader als Wirtschaftsmotor schon seit dem Mittelalter, über den Import oberitalienischen Technik-Know-Hows bis hin zur Bühne für spannende Kinderkrimis, Kunst und Geschichten rund um´s Wasser in heutiger Zeit. An der Pader macht Geschichte Spaß!
Schon Karl der Große erkannte das besondere Potential des Wasserreichtums und gründete eine Pfalz und ein bedeutendes Bistum hoch über den Paderquellen. Hier traf er im Jahr 799 mit dem römischen Papst Leo zusammen und wurde in der Folge in Rom zum Kaiser gekrönt. Sein Reich wies zweifellos bereits europäische Dimensionen auf. Über die historische Handelsstraße - den Hellweg - war Paderborn schon früh mit der großen weiten Welt verbunden und ist heute eine lebendige und moderne Stadt, die aus Geschichte Gegenwart begründet.