// Veranstaltungen // Auf dem Weg nach Slowenien zur 4. Internationalen Einbaumregatta

Tour

Auf dem Weg nach Slowenien zur 4. Internationalen Einbaumregatta

26/06/2018 - 02/07/2018
Schweiz, Italien, Slowenien

Unsere Reise von Biel nach Ljubljana über die Ostschweiz, die Alpen, Norditalien und schliesslich Slowenien bietet die Gelegenheit zu einer aktuellen Berichterstattung über die Archäologie der Seeufersiedlungen. Diese Reise bringt das Ruderteam der Dreiseenlandschaft ebenso wie ihr Boot – ein beeindruckender, originalgetreu erbauter Einbaum namens Xyphia – zur 4. Internationalen Einbaumregatta, die dieses Jahr in Slowenien ausgetragen wird. Die Route des Teams aus Archäolog/innen und Kulturvermittler/innen ist so angelegt, dass sie sich auf ihrem Weg mit Spezialisten der Pfahlbaufundstellen, die an Strecken liegen, treffen können.

Die Treffen bieten die Gelegenheit Kurzportraits zu erstellen, die die Fundstellen vorstellen, vor allem aber die Forscherinnen und Spezialisten, welche die Denkmalpflege, den Schutz und die Vermittlung [vor Ort (?)]gewährleisten. Diese wenige Minuten langen Mikrodokumentationen werden Tag für Tag mit verschiedenen Medien und in  verschiedenen sozialen Netzwerken (facebook, instagram, twitter) online gestellt, wodurch ein regelrechtes Reiseblog unseres Teams entsteht. Während der siebentägigen Reise wird der Thread regelmäßig mit Beiträgen gefüllt, die von Texten, Bildern, Tonaufnahmen und Stories (Mikrosequenzen in Endlosschleife) etc. begleitet werden.

Dadurch trägt die Videodokumentation unserer Reise mit der wir uns zum Ziel gesetzt haben mehrere Fundstellen miteinander zu verbinden und damit an der Veranstaltung PalaFITtes-Tour 2018 teilzunehmen, in gleicher Weise wie die internationalen Regatten, an denen wir beteiligt sind, dazu bei, das archäologische Welterbe der Pfahlbauten in Wert zu setzen. Unser Team ist nun noch mehr von der Notwendigkeit an einem solchen Projekt zur Vermittlung von Kultur und Sport teilzunehmen überzeugt, als es dies zu Beginn der internationalen Einbaumregatten war, die als Ursprung dieser Form von Veranstaltungen zur Vermittlung ebenfalls Sport und Kultur verbinden.

Hintergrund :
Die Idee der Einbaumregatta ist tatsächlich am Bieler See entstanden, der reich an Hinterlassenschaften von Pfahlbausiedlungen ist. Die Regatten wurden vom Neuen Museum Biel und ArchaeoConcept 2014 organisiert und ab dem darauffolgenden Jahr als internationale Wettkämpfe ausgetragen. Die Veranstaltungen, die vor allem der Vermittlung dienen, zogen Teilnehmer/innen aus ganz Europa an und haben dann auch in den anderen Ländern stattgefunden, die am Welterbe Pfahlbauten beteiligt sind:  2014 und 2015 in der Schweiz, 2016 am Attersee in Österreich und 2017 am Lac d’Aiguebelette in Frankreich. 2018 wird die Regatta in Ljubljana ausgetragen.

Die internationalen Einbaumregatten ermöglichen es zwei zentrale Zielsetzungen zu erreichen, nämlich die breite Öffentlichkeit auf spielerische Weise für das Jahrtausende alte Welterbe Pfahlbauten zu sensibilisieren und ein Netzwerk zwischen Forscher/innen, Touristiker/innen, Vermittler/innen und Experimentalarchäolog/innen auszubauen.

Projekt Ansehen