// Veranstaltungen // “Auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser” am Tag des offenen Denkmals 2018

Thementag

“Auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser” am Tag des offenen Denkmals 2018

09/09/2018, 14:00
Schulhofstraße 3-5, 35745 Herborn, Hessen

Rundgang, Vortrag und Filmvorführung in der Hohen Schule Herborn

Mit der zweiten Reformation unter Graf Johann VI. von Nassau wurde in Herborn 1584 die Akademie „Hohe Schule“ gegründet, die die Reformation mit den Lehren des Reformators Johannes Calvin unterstützte. Hier konnte man zwar keine akademischen Grade erwerben, aber wichtige Studienfächer studieren. Damit wurde Herborn zu einem der bedeutendsten protestantischen Zentren Europas, mit berühmten  Professoren und Absolventen. Der Buchdrucker und Verleger Christoph Corvin war der bedeutendste Buchdrucker in der Geschichte der Hohen Schule. Europäische Bedeutung erlangte die von ihm gedruckte Piscator-Bibel, die erste vollständige deutsche Bibel nach Luther. Der Aufschwung des Wollgewerbes mit der Einführung der Strumpfwirkstühle durch Hugenotten in den Kolonien Daubhausen und Greifenthal begünstigten die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Herborn nach 1700.

„Auf den Spuren des Buchdruckers Corvin – Das Herborner Märtyrbuch und der Reformator Calvin“

Rundgang mit P. W. Janssen in der Hohen Schule mit Lesung aus dem in Herborn gedruckten Märtyrbuch

„Hugenotten in Hessen und im Solmser Land“- Vortrag von Johanna Stiller/Hugenotten- und Waldenserpfad e.V.

„Wilhelm Moritz – Der letzte Graf auf Greifenstein- Filmvorführung

Projekt Ansehen