// Veranstaltungen // „Auf Hugenottenspuren – Der Landgraf-Carl-Kanal blieb nur ein Traum“ in Treysa und Frankenhain

Thementag

„Auf Hugenottenspuren – Der Landgraf-Carl-Kanal blieb nur ein Traum“ in Treysa und Frankenhain

26/08/2018, 12:00 - 16:00
Ecke Walkmühlenweg/Wierastraße, 34613 Schwalmstadt- Treysa, Hessen


Veranstaltung für Kinder und Jugendliche


Ecke Walkmühlenweg/Wierastraße
34613 Schwalmstadt- Treysa
Hessen

Europas kulturelles Erbe und seine reiche, von Vielfalt, Toleranz und interkulturellem Dialog geprägte Geschichte in lokaler und europäischer Ausrichtung stehen im Mittelpunkt des europäischen Kulturerbejahrs 2018.

Der Erlebnistag am Hugenottensonntag greift beide Dimensionen auf: die Geschichte der Hugenotten, die auch in Treysa und der Kolonie Frankenhain heimisch wurden und die ehrgeizigen Pläne des Landgrafen Carl, der mit der Verfolgung eines Binnenkanalbaus durch Hessen bis an den Rhein europäische Ideen entwickelte. Jugendliche in der Berufshilfe Hephata haben zu diesem Kanal, der auch entlang der Schwalm und der Wiera geführt werden sollte, ein eigenes Projekt erarbeitet.

Der Kanal wurde nie vollendet – die Europa-Idee verkörpert heute die durch Treysa und Frankenhain ziehende Europarat-Kulturroute „Hugenotten- und Waldenserpfad“. Sie verbindet als markierter Wanderweg über 2.000 km die einstige Heimat der Glaubensflüchtlinge Hugenotten und Waldenser in Südfrankreich und Norditalien mit ihren Siedlungsgebieten in Baden-Württemberg und Hessen.

Programm:
12:00 Uhr am Treidelkahnstandort Wierastraße / Ecke Walkmühlenweg in Treysa: Einweihung des Treidelkahns, Präsentation des Jugendprojekts.

13:00 Uhr: Start der Wanderung (4 km) auf dem Hugenotten- und Waldenserpfad nach Frankenhain.

14:30 Uhr: Beginn des Hugenottensonntags am Hugenottenplatz direkt neben dem Friedhof.

Projekt Ansehen