// Veranstaltungen // Auf Hugenottenspuren – Der Landgraf-Carl-Kanal blieb nur ein Traum

Event

Auf Hugenottenspuren – Der Landgraf-Carl-Kanal blieb nur ein Traum

13/05/2018, 13:00
Bahnhofstraße 46, 35282 Rauschenberg, Hessen


Veranstaltung für Kinder und Jugendliche


Bahnhofstraße 46
35282 Rauschenberg
Hessen

Programm

13.00 Uhr: Start am REWE-Parkplatz, Bahnhofstraße
Der Landgraf-Carl-Kanal blieb nur ein Traum…
Einweihung eines nachgebauten Treidelkahns im Wohratal

13:30 Uhr: Auf Hugenottenspuren – Kulturwandern mit Rauschenberger Kindern (ca. 4 km)

15.00 – 17.00 Uhr, Galerie im Glashaus Rauschenberg, Bahnhofstraße 32a:
Vorstellung der Ergebnisse eines Workshops „Auf Hugenottenspuren“ mit der Jugendpflege Rauschenberg Kulinarischer Genuss: Deftige piemontesische Spezialitäten, Süßes zur Kaffeestunde

Ab 16:00 Uhr: „Auf der Flucht von Metz nach Kassel.“ Literarische Lesung eines zeitgenössischen Berichts. Es liest Inga Blix vom Waggonhallen-Theater- Ensemble Marburg

Europas kulturelles Erbe und seine reiche, von Vielfalt, Toleranz und interkulturellem Dialog geprägte Geschichte in lokaler und europäischer Ausrichtung stehen im Mittelpunkt des Europäischen Kulturerbejahrs 2018.

Der Erlebnistag greift beide Dimensionen auf: die Geschichte der Hugenotten, die auch in Schwabendorf heimisch wurden und die ehrgeizigen Pläne des Landgrafen Carl, der mit der Verfolgung eines Binnenkanalbaus durch Hessen bis an den Rhein europäische Ideen entwickelte.

Der Kanal wurde nie vollendet – die europaverbindende Idee verkörpert heute die durch Rauschenberg in Richtung der Hugenottenkolonie Schwabendorf ziehende Europarat-Kulturroute „Hugenotten- und Waldenserpfad“. Sie verbindet als markierter Wanderweg über 2.000 km die einstige Heimat der Glaubensflüchtlinge Hugenotten und Waldenser in Südfrankreich und Norditalien mit ihren Siedlungsgebieten in Baden-Württemberg und Hessen.

Projekt Ansehen