Sprachen:
// Veranstaltungen // Doppelausstellung “Schwimmen in Geld” und “DOPPELPLUSMODERN”

Ausstellung

Doppelausstellung “Schwimmen in Geld” und “DOPPELPLUSMODERN”

17/08/2018 - 21/09/2018
Sckellstraße, 44141 Dortmund, Nordrhein-Westfalen
 Foto: Ralf Dördelmann

Der Bund Deutscher Architekten Dortmund Hamm Unna und das Architekturbüro SCHAMP & SCHMALÖER zeigen im Rahmen von Big Beautiful Buildings zwei Ausstellungen an unmittelbar benachbarten Orten und bespielen damit wesentliche Elemente einer städtebaulichen Idealplanung, die am südlichen Innenstadtrand Dortmunds im Rahmen der Bundesgartenschau 1958 entwickelt und bis Mitte der 60er Jahre realisiert wurde.

“SCHWIMMEN IN GELD”
In dem im Untergeschoss eines Einfamilienhauses liegenden privaten Schwimmbad, das der Architekt Wilhelm Menne 1966 realisiert hat, findet die Ausstellung zum von Richard Schmalöer herausgegebenen Buch „Schwimmen in Geld – private Hallenbäder des deutschen Wirtschaftswunders“ statt. Am Originalschauplatz, der Auslöser für die Entstehung des Buches war, werden Fotos von weiteren privaten Schwimmbädern aus der entsprechenden Epoche gezeigt.

Sckellstraße 12 | Dortmund
Einfamilienhaus
Zugang über Außentreppe

VERNISSAGE “Schwimmen in Geld”
17.08.2018 um 17:00 Uhr

“DOPPELPLUSMODERN”
In den Räumen des denkmalgeschützten ehemaligen Gymnasiums, das momentan nicht genutzt und in Kürze zu Wohnungen umgebaut wird, zeigt der BDA – Bund Deutscher Architekten die Ausstellung „DOPPELPLUSMODERN“ der Berliner Künstler Alekos Hofstetter und EVOL, die sich in ihren Arbeiten mit der Architektur der 60er- und 70er-Jahre beschäftigen.

Sckellstraße 5-7 | Dortmund
ehem. Goethe Gymnasium

VERNISSAGE “DOPPELPLUSMODERN”
17.08.2018 um 18:00 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN
17.08 – 21.09.2018
Freitag bis Sonntag, 14:00 – 18:00 Uhr

Projekt Ansehen