// Veranstaltungen // Führung „Industriedenkmale in Oberschöneweide – Blick auf die Genzen des Denkmalschutzes” (englischsprachig)

Summit 2018: Exkursion

Führung „Industriedenkmale in Oberschöneweide – Blick auf die Genzen des Denkmalschutzes” (englischsprachig)

23/06/2018, 10:30 - 13:00
Reinbeckstraße 9, 12459 Berlin

Unter Fachleuten ist das „Band der Industrie“ in Oberschöneweide bekannt als eines der größten „denkmalgeschützten Industrie-Ensembles“ mit bundesweiter Bedeutung. Ab 1895 ließ die AEG entlang der Spree moderne Kraftwerks- und Produktionsanlagen bauen. Heute befindet sich der Campus der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) auf einem Teil des ehemaligen Kabelwerks Oberspree (KWO), doch große Teile der ehemaligen Industrie-Kathedralen stehen seit langem leer und verwahrlosen.

Die Führung durch die „Modellstadt der Industrie“ Schöneweide beginnt im Jahr 1897. Sie gibt Einblicke in die Entwicklung der Industriearchitektur, die „Elektropolis Berlin“ und die Familienverhältnisse der Unternehmer-Familie Rathenau. Besichtigt wird das historische Sozialgebäude der AEG und die ehemalige Automobilfabrik der AEG, die von Professor Peter Behrens gebaut wurde. 148 Stufen führen hoch auf den Turm mit Dachterrasse und weitem Panoramablick über Berlin.

Die Führung findet in Englisch statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Diese Führung ist zeitlich kombinierbar mit der Führung „Zeitreiseziel Adlershof – Von Gehöft zur Denkfabrik“

 

Foto: (c) Industriesalon Schöneweide

Projekt Ansehen