// Veranstaltungen // „Migration als Alltag“ – Call for Papers

Sonstiges

„Migration als Alltag“ – Call for Papers

01/12/2017 - 15/02/2018
bundesweit

Stadt- und Regionalentwicklung sowie Migration und Wanderungsbewegungen sind untrennbar miteinander verbunden. Verstärkt durch die sich europa- und weltweit zuspitzende Diskussion zu Abschottung und „Überfremdung“ stellt sich zwangsläufig die Frage, welche Rolle Planung in diesem Gesamtzusammenhang einnehmen kann bzw. einnehmen muss. Vor dem Hintergrund der bisherigen und aktuellen Flüchtlings- und Zuwanderungswellen werden, unter Einbeziehung unterschiedlichster Fachdisziplinen, die sich daraus ergebenden Anforderungen an Planung herausgearbeitet. In Referenz zum „European Cultural Heritage Year (ECHY) 2018“ wird Migration als Teil des kulturellen Erbes Europas beleuchtet.

Bei der internationalen Tagung der DASL vom 28.-30.09.2018 in Mainz werden Beispiele gesucht und diskutiert, die Orte des Alltags von Migrantinnen und Migranten identifizieren und benennen. Dabei geht es nicht nur um eine Sammlung von Best Practices. „Alltagsorte der Migration“ im Sinne dieses Call for Papers können sowohl „Alltagsorte der Integration“ wie auch „Alltagsorte der Segregation“ sein. Der Call for Papers ist bewusst niedrigschwellig eingesetzt. Die Einreichenden der Beispiele für „Alltagsorte“ müssen nicht notwendigerweise auch Akteure sein, die im Zusammenhang mit diesen Orten stehen. Es wird lediglich vorausgesetzt, dass die Einreichenden die von Ihnen benannten „Alltagsorte der Migration“ im Rahmen des Formblatts hinreichend beschreiben können.

Die Projekte und Orte werden im Rahmen der Jahrestagung 2018 „Migration als Alltag“ im Format der „Marktstände“ vorgestellt und diskutiert. Die Auswahl der Projekte für die Tagung der DASL findet im Rahmen eins Workshops, der in Kooperation mit der Schader Stiftung ausgerichtet wird, am 09. März 2018 in Darmstadt statt.

Abgabeschluss für Call for Papers
15. Februar 2018 
per Mail an: info@hrps.dasl.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

Projekt Ansehen