// Veranstaltungen // Sharing Heritage, Sharing Work, Sharing Community – Grudenberg 7/8, Halberstadt

Thementag

Sharing Heritage, Sharing Work, Sharing Community – Grudenberg 7/8, Halberstadt

09/09/2018, 00:00
Halberstadt, Sachsen-Anhalt
 Presentation of the project




Grudenberg 7/8, Halberstadt
Halberstadt
Sachsen-Anhalt

Mit den internationalen Seminarteilnehmern des Projektes “Integrativer Ort BauDENKMAL!” unter Anleitung der Restauratoren und Mitarbeiter des Fachwerkzentrums öffnen wir am „Tag des offenen Denkmals“ innerhalb des europäischen Kulturerbejahres 2018 Kulturbauten, die wir gemeinsam vor dem baulichen Verfall retten und deren bauliche Geschichte wir durch die Restaurierung wieder erlebbar gestalten.

Die Praxisarbeiten und vorangegangenen Seminare fanden an national wertvollen Kulturgütern in
Sachsen-Anhalt statt. Beispielhaft dafür steht unter anderem das Fachwerkensemble Hühnerbrücke 4 und Grudenberg 8, das älteste erhaltene Schulgebäude in Halberstadt. Für den „Sharing Heritage“ Tag in Halberstadt, zum Tag des offenen Denkmals, wird nach 30 Jahren Leerstand erstmals das in Nachbarschaft befindliche ehemalige Wohnhaus des Probstes und der Ordensmitglieder des Johannis Stiftes, der heutige Grudenberg 7, einbezogen. Ein Bau, der nicht nur als Wohnhaus des Probstes fungierte, sondern vermutlich auch in einem großen Saal Gottesdienste abgehalten wurden. Ab dem 19. Jahrhundert gehörte das Haus der Familie Strube. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wohnte der Rabbiner der jüdischen Gemeinde Dr. Auerbach im Obergeschoss und im 20. Jahrhundert betrieben die Gebrüder Sondheim in den ehemaligen Lagerräumen des Seitenflügels ein Farben- und Tapetengeschäft.

Auch der Grudenberg 8 wird am 09.09.2018 geöffnet. Eingeladen sind alle Bürger, nicht nur teilzunehmen, sondern – je nach Geschicklichkeit – miteinander zu arbeiten und mitzuwirken im Sinne von “Sharing Heritage” – “Sharing Work” „Sharing Community“ Kulturgut zum Anfassen. Die Seminarteilnehmer – Geflüchtete und Studenten – junge Menschen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Benin … werden ihre handwerklichen Fähigkeiten im Tandem mit den Restauratoren des Fachwerkzentrums wie das Anmischen von Farben nach historischen Rezepturen mit Kalk, Quark, Pigmenten und Wasser, das Veredeln der Oberfläche mit einer Bierlasur und die Freilegung historischen Raumfassungen präsentieren. Andere Workshops zeigen Aussetzungsarbeiten an barocken Fenstern der Diele des Grudenberg 7 und das Zuschlagen von Sandsteinen.

In der Diele des Fachwerkzentrums werden gemeinsam mit der Moses Mendelsohn Akademie die
zukünftigen Bebauungspläne des ehemaligen jüdischen Viertels, entlang der Bakenstrasse  ausgestellt.

In einem Raum im Grudenberg 7 mit einer Ausmalung des 19. Jahrhunderts werden Kulturbauten des 18. und 19. Jahrhunderts aus Syrien, Jemen, Irak, Ägypten, Eritrea …, den Kulturräumen in Plakatform unserer Seminarteilnehmer mit denen wir gemeinsame europäische Kulturbauten restaurieren, gegen gestellt.

Die somit auf mehreren verschiedenen Ebenen präsentierten Kulturräume geben Einblicke in die unterschiedlichen aber auch ähnlichen Baukulturen, den damit verbundenen künstlerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten der dort tätigen Handwerker und Lebensgewohnheiten einzelner Familien. So werden durch diese „Kulturräume“, nicht nur ein Land eines Seminarteilnehmers präsentiert, sondern ein kulturelles Verständnis, einen Austausch, ein Verstehen angeregt.

Der Beitrag zum europäischen Kulturerbetages mit Geflüchteten mit dem Projekt „Integrativer Ort
BauDENKMAL“ und dem damit verbundenen Tag „Sharing Heritage“ – „Sharing Work“ – „Sharing Community“ findet am 09.09.2018 ab 10.00 Uhr im Grudenberg 8 – dem ältest erhaltenen Schulbau in Halberstadt sowie dem ehemaligen Wohnhaus des Probstes des Johannis Stiftes Grudenberg 7, in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Moses Mendelsohn Akademie statt.

Hiermit möchten wir Sie sehr herzlich einladen am europäischen Kulturerbetages mit internationalen jungen Menschen mit dem Projekt „Integrativer Ort BauDENKMAL“ „Sharing Heritage“ – „Sharing Work“ – „Sharing Community“ teilzunehmen.

Projekt Ansehen