// Veranstaltungen // 1. Symposium „Kulturerbe Siebenbürgische Kirchenburgenlandschaft“

Symposium

1. Symposium „Kulturerbe Siebenbürgische Kirchenburgenlandschaft“

04/05/2018 - 06/05/2018
Müggelheimer Damm 145, 12559 Berlin

Die Konferenz bringt die verschiedenen Akteure zusammen, die aktiv oder passiv im breiten Arbeitsfeld der Erforschung, Erhaltung und Nutzung der Siebenbürgischen Kirchenburgen tätig sind. Konservatoren und Restauratoren, Architekten und Ingenieure, Denkmalpfleger, Archäologen und Historiker berichten über Erfahrungen, Erfolge und Probleme. Akademiker und Praktiker, Verwalter, Nutzer und Entscheider sollen zu Wort kommen und miteinander in Erfahrungs- und Ideenaustausch treten.

Die Geschichte Siebenbürgens ist sehr wechselvoll. Daraus hat sich der besondere Gebäudetypus der Kirchenburg mit ausgesprochenem Wehrcharakter entwickelt, ehemals Orte der Zuflucht in Zeiten des Angriffs. Durch das massive Auswandern der Siebenbürger Sachsen, vor allem in den 1990er-Jahren, wurden viele dieser großartigen Komplexe ihrem Schicksal überlassen. So gibt es positive Ergebnisse denkmalpflegerischer Anstrengungen ebenso wie Beispiele für dramatischen Verfall und Verlust. Die Nutzung und der Erhalt ist gegenwärtig sehr verschieden. Das Symposium fokussiert deshalb folgende Themen:

– Geschichte Siebenbürgens, Entwicklung der Architektur „Kirchenburgen“
– Archäologische Arbeiten an mittelalterlichen Dorfkirchen und Kirchenburgen
– Kunsthistorische Aspekte
– Denkmalschutz in Rumänien
– Restaurierung und Konservierung
– Organisationen und Projekte
– Ziele, Wünsche – Chancen und Grenzen des Erhalts und der Nutzung

Informationen und Anmeldung unter www.restauratoren.de/event/symposium-siebenbuergen/

Projekt Ansehen

Ein Blick zurück

Sie möchten mehr wissen? Klicken Sie auf das Bild und schauen Sie sich an, was bei dieser Veranstaltung passiert ist.