// Veranstaltungen // Versunkene Gärten: Auf den Spuren der Ebracher Zisterzienser

Tour

Versunkene Gärten: Auf den Spuren der Ebracher Zisterzienser

20/10/2018, 07:50 - 18:00
96052 Bamberg, Bayern

Der Zisterzienserorden hat mit seiner Ansiedlung in Ebrach ab 1127 bis zur Auflösung des Klosters 1803 die Region stark beeinflusst. Die Spuren dieses kulturellen Erbes finden sich nicht nur in der Abtei selbst, sondern in einem weiten Radius um das Kloster herum, so dass man von der Prägung einer Klosterlandschaft spricht. Zu dieser Klosterlandschaft gehören auch die Amtshöfe der Zisterzienser, die im Barock zu Schlössern ausgebaut und mit herrlichen Gartenanlagen ausgestattet wurden. An der Gestaltung der Klostergärten, die bei weitem nicht nur Ziergärten waren, lassen sich die Ideale, das Versorgungssystem und das hohe technische Können des Ordens ablesen. Die Fahrt begibt sich auf die Spuren der Ebracher Zisterzienser und zeigt die sehr unterschiedlich erhaltenen Lust- und Nutzgärten der einstigen Amtsschlösser in Oberschwappach, Ebrach, Mainstockheim und Sulzheim.

Die Fahrt ist ein Kooperationsprojekt der VHS Bamberg Stadt, Bamberg Land und Haßberge im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahrprojektes „Vielfalt in der Einheit – Zisterziensische Klosterlandschaften in Mitteleuropa“.

Verantwortlich im Sinne des Personenbeförderungsgesetzes: Busunternehmen Basel
Leistungen: Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt, Führung
Mindestteilnehmerzahl: 20
Letzte Rücktrittsmöglichkeit: 05.10.2018
Verbindliche Anmeldung nur per Anmeldeformular (erhältlich als pdf unter  http://vhs.link/Vk452H oder im VHS-Sekretariat, Kontakt 0951/87-1108).

https://www.vhs-bamberg.de/suche/kursdetails.html?courseId=502-C-6487362

Abfahrten:

07:50 Uhr Bamberg Ludwigstr. Postgebäude

08:00 Uhr Bamberg P&R Hainrichsdamm

08:30 Uhr Marktplatz Zeil am Main

Projekt Ansehen